Krankheitsbilder


Erkrankungen die durch die Neurologie behandelt werden sind beispielsweise

  • Schlaganfälle also Hirninfarkte/ TIA und Gehirnblutungen, 
  • Anfallserkrankungen, Epilepsie
  • Morbus Parkinson,  Bewegungsstörungen,  
  • Multiple Sklerose (MS), Autoimmunerkrankungen des Gehirns. 
  • degenerative Erkrankungen und Demenz,
  • Tumoren des Gehirns und Rückenmarks, 
  • Entzündungen des Nervensystems durch Bakterien und Viren  (Meningitis, Borreliose)
  • Kopf,- Gesichtsschmerzen, Rückenschmerz 
  • Erkrankungen peripherer Nerven und Nervenwurzeln (Polyneuropathie, Bandscheibenvorfälle)

Die Neurologische Klinik am Klinikum Neumarkt hat alle hierfür nötigen Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie zur Verfügung. Eine entscheidende Rolle spielen bildgebende Verfahren der Radiologie wie CT und MRT.  Außerdem bedient sich die Neurologie vor allem der Ultraschalldiagnostik der Gefäße (Doppler,- Duplexsonografie) und der Messung der Hirnströme (EEG, EP), der Leitfähigkeit der Nervenbahnen (NLG) und Muskeln (EMG) sowie der Untersuchung des Liquors.

Therapeutisch stehen einerseits medikamentöse Behandlungen wie Cortikoide und immunsupprimierende Medikamente (z.B. bei MS) oder die Thrombolyse zur Auflösung des Blutgerinnsels bei einem Hirninfarkt im Vordergrund. Für die Behandlung von Schlaganfallpatienten steht eine zertifizierte Stroke Unit mit vier Überwachungsbetten (Schlaganfalleinheit) zur Verfügung. Entscheidend für die Behandlung ist jedoch ein gut qualifiziertes Team aus Ärzten, erfahrenen Pflegekräften sowie Therapeuten aus Physio-, Ergotherapie und Logopädie. Außerdem besteht eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Disziplinen des Hauses insbesondere den beiden Medizinischen Kliniken, der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, der Unfallchirurgischen Klinik sowie den Abteilungen Gefäß- und Wirbelsäulenchirurgie. Außerdem besteht eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Nervenärzten in Neumarkt und Praxen für Ergotherapie und Logopädie. Durch die Einbindung in das Schlaganfallnetzwerk mit Telemedizin in Nordbayern (STENO) wird eng mit den überregionalen Zentren am Klinikum Nürnberg-Süd und der Universitätsklinik Erlangen kooperiert.  Der Chefarzt der Klinik, Prof. Dr. René Handschu, hat das Schlaganfallnetzwerk in 2007.

Durch die Neurologische Klinik können alle Patienten mit Erkrankungen des Nervensystems rund um die Uhr primär im Klinikum Neumarkt stationär versorgt werden. So wird den Patienten ein längerer Transport erspart. Entsprechend können auch lebensrettende Behandlungen (wie z.B. Lysetherapie) im Hause jederzeit angeboten werden.
 

Für eine ambulante kassenärztliche Behandlung besteht keine Zulassung. Wir verweisen hierzu auf die niedergelassenen Neurologen und Nervenärzte.

Aktuelle Termine



24.02.2022   16:00 Uhr

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.


Vorstellung der Psychosozialen Krebsberatungsstelle NM [ ... mehr]


05.05.2022   16:00 Uhr

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.


Ernährung nach Bauchspeicheldrüsen-OPs [ ... mehr]


29.09.2022   16:00 Uhr

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.


Diabetes und -einstellung nach Bauchspeicheldrüsen-OPs [ ... mehr]


24.11.2022   16:00 Uhr

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.


Enzymersatz nach Bauchspeicheldrüsen-OPs [ ... mehr]



weitere Termine

Wir brauchen Ihre Zustimmung

Wir verwenden für die Auswertung der Zugriffe auf unsere Internetseite den Webanalysedienstes Google Analytics. Ich willige ein, dass für die Auswertung der Zugriffszahlen Google Analytics genutzt werden darf und der dafür notwendige Cookie gesetzt werden darf. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.